In vigore al

RICERCA:

In vigore al: 11/09/2012

23) Dekret des Präsidenten der Republik vom 28. März 1975, Nr. 4741)
Durchführungsbestimmungen zum Statut für die Region Trentino-Südtirol auf dem Sachgebiet Hygiene und Gesundheitswesen

1)
Kundgemacht im Ord. Beibl. zum G.Bl. vom 20. September 1975, Nr. 252; die deutsche Übersetzung wurde im Ord. Beibl. zum A.Bl. vom 11. März 1980, Nr. 13, veröffentlicht.

Art. 1  delibera sentenza

(1) Die Befugnisse der Staatsverwaltung auf dem Sachgebiet der Hygiene und des Gesundheitswesens einschließlich der Gesundheits- und Krankenhausfürsorge, die sowohl unmittelbar von den Zentral- und Außenstellen des Staates als auch durch gesamtstaatliche oder überprovinziale öffentliche Anstalten und Institute ausgeübt wurden, und die bisher der Region Trentino-Südtirol auf dem Sachgebiet der Gesundheits- und Krankenhausfürsorge zustehenden Befugnisse werden für das entsprechende Gebiet von den Provinzen Trient und Bozen unter Beachtung der Bestimmungen dieses Dekretes ausgeübt.

(2) In den Befugnissen nach dem vorstehenden Absatz sind auch die Arbeitshygiene und die Arbeitsmedizin sowie die Verhütung von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten inbegriffen.2)

(3) Für die im vorstehenden Absatz angeführten Ziele sind im besonderen die Zuständigkeiten und Befugnisse nach den Artikeln 8 und 9 des Dekretes des Präsidenten der Republik vom 19. März 1955, Nr. 520, zugewiesen.2)

(4) Unter die Befugnisse laut Abs. 1 fallen auch die Aufgaben der gesundheitlichen Betreuung der in Strafanstalten inhaftierten oder eingewiesenen Personen sowie jene im Zusammenhang mit der Jugendrechtspflege; zu den oben genannten Aufgaben zählen auf jeden Fall jene betreffend die Rückerstattung an die therapeutischen Gemeinschaften – sei es für Drogensüchtige sei es für Kinder und Jugendliche mit psychischen Störungen – der Kosten für den Unterhalt, die Pflege und die ärztliche Betreuung der inhaftierten Personen laut Art. 96 Abs. 6 und 6/bis des mit Dekret des Präsidenten der Republik vom 9. Oktober 1990 , Nr. 309 erlassenen Einheitstextes sowie für die von der Justizbehörde verfügte Unterbringung der Minderjährigen und Jugendlichen laut Art. 24 des gesetzesvertretenden Dekretes vom 28. Juli 1989, Nr. 272 in den oben erwähnten Gemeinschaften. Unangetastet bleiben die Zuständigkeiten der staatlichen Organe für die Gewährleistung der Sicherheit in den Gesundheitseinrichtungen innerhalb der Strafanstalten und in den externen Pflegeeinrichtungen, in denen die inhaftierten und die eingewiesenen Personen betreut werden. Zur Gewährleistung der notwendigen Koordinierung zwischen den Gesundheitsdiensten, der Gefängnisverwaltung und der Jugendstrafrechtspflege werden zwischen den zuständigen Landes- und Staatsorganen spezielle Vereinbarungen getroffen. 3)

massimeCorte costituzionale - Ordinanza N. 148 del 18.04.2011 - Trento - dirigenti sanitari - personale amministrativo - estinzione del processo
massimeBeschluss vom 21. März 2011, Nr. 474 - Medizinische Versorgung der Inhaftierten und Internierten gemäß gesetzesvertretendem Dekret vom 19. November 2010, Nr. 252, “Norme di attuazione dello Statuto speciale della Regione Trentino - Alto Adige concernenti disposizioni in materia di assistenza sanitaria ai detenuti ed agli internati negli istituti penitenziari”
massimeBeschluss Nr. 409 vom 11.02.2008 - Ermächtigung und Regelung für die Benutzung der halbautomatischen Defibrillatoren außerhalb des Krankenhauses
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 510 del 04.12.2002 - Disciplina della formazione “manageriale"
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 63 del 15.02.2000 - Sanzioni per eventuali inadempienze degli amministratori delle unità sanitarie locali - Disciplina dell´attività libero-professionale intramuraria
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 461 del 19.11.1992 - Pubblicità sanitaria
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 352 del 23.07.1992 - Conferimento di sedi farmaceutiche vacanti
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 283 del 18.06.1991 - Sanità pubblica - Misure urgenti per il risanamento finanziario - Ripiano del disavanzo sanitario dello Stato - Rispetto dell'autonomia finanziaria regionale e provinciale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 345 del 20.07.1990 - Realizzazione di strutture sanitarie nazionali per anziani non autosufficienti
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 452 del 27.07.1989 - Ripiano del disavanzo per prestazioni specialistiche in regime di convenzionamento esterno - Potere ispettivo del Ministero della sanità sulla gestione delle Unità sanitarie locali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 963 del 13.10.1988 - Sussidi a favore dei cittadini affetti dal morbo di Hansen - Legittimità della legislazione statale di dettaglio
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 832 del 21.07.1988 - Composizione della commissione medica per l´accertamento dell'idoneità degli invalidi alla guida di motoveicoli
massimeCorte costituzionale - Ordinanza N. 578 del 19.05.1988 - Accordo nazionale tipo per il trattamento dei medici generici e pediatri - Inammissibilità di conflitto di attribuzione
massimeCorte costituzionale - Ordinanza N. 222 del 25.02.1988 - Flussi informativi sull'attività gestionale delle Unità sanitarie locali - Spettanza allo Stato
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 177 del 18.02.1988 - Servizio farmaceutico - Assegnazione di farmacie rurali - Requisito del bilinguismo
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 74 del 05.03.1987 - Attività di omologazione di macchine e impianti, certificazione di conformità al tipo omologato e collaudo
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 64 del 02.03.1987 - Finanziamento del servizio nazionale - Vincolo di destinazione di risorse per interventi specifici - Ammissibilità
massimeCorte costituzionale - Ordinanza N. 305 del 31.12.1986 - Cassa mutua provinciale di malattia - Sospensione di bando di concorso interno bandito dall'Ufficio liquidazione del Ministro del tesoro
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 294 del 31.12.1986 - Programmazione sanitaria nazionale
2)
Die Absätze 2 und 3 wurden angefügt durch Art. 1 des D.P.R. vom 26. Jänner 1980, Nr. 197.
3)
Art. 1 Absatz 4 wurde hinzugefügt durch Art. 1 Absatz 1 des Gv.D. 19. November 2010, Nr. 252.

Art. 2  delibera sentenza

(1) Die Region Trentino-Südtirol regelt den Aufbau der Einrichtungen im Gesundheitswesen.

(2) Den autonomen Provinzen stehen die Gesetzgebungs- und Verwaltungsbefugnisse für den Betrieb und die Führung der Einrichtungen im Gesundheitswesen zu; in der Ausübung dieser Befugnisse müssen sie die gesundheitliche Betreuung und die Krankenhausfürsorge unter Wahrung der Mindeststandards gewährleisten, die in den gesamtstaatlichen Bestimmungen und in den EG-Bestimmungen vorgesehen sind.

(3) Die Provinzen sind hinsichtlich der dienst- und besoldungsrechtlichen Stellung der Bediensteten der Einrichtungen nach Absatz 2 in den vom Statut vorgesehenen Grenzen zuständig.4)

massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 341 del 16.12.2009 - Illegittimità di una disposizione statale che prescrive anche alle Province autonome di ridurre i compensi dei dirigenti e sindaci delle strutture sanitarie
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 240 del 26.06.2007 - Sanzioni amministrative per la mancata o incompleta trasmissione al Ministero dell'economia e delle finanze dei dati delle ricette mediche - Attribuzione alla Guardia di finanza dell'accertamento delle violazioni.
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 162 del 08.05.2007 - Blocco delle liste d'attesa per le prestazioni sanitarie - Repertorio nazionale dei dispositivi medici.
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 80 del 16.03.2007 - Verifica del fenomeno delle liste d'attesa nella sanità - Non spetta allo Stato
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 50 del 23.02.2007 - Esercizio di attività libero-professionale extramuraria dei medici del Servizio sanitario provinciale - Illegittimità costituzionale del divieto
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 134 del 31.03.2006 - Determinazione degli standard qualitativi, strutturali, tecnologici e di processo relativi ai livelli essenziali di assistenza sanitaria, mediante regolamento ministeriale previa intesa con la Conferenza permanente
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 315 del 27.07.2001 - Pretesa partecipazione al finanziamento dell´ARAN per la contrattazione collettiva per il comparto sanità
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 272 del 20.07.2001 - Programma statale per la realizzazione di strutture sanitarie per l'assistenza oncologica e palliativa
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 63 del 15.02.2000 - Sanzioni per eventuali inadempienze degli amministratori delle unità sanitarie locali - Disciplina dell´attività libero-professionale intramuraria
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 420 del 04.11.1999 - Raccolta del sangue - Coordinamento dell´attività dei centri regionali di coordinamento e compensazione
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 373 del 25.07.1995 - Disciplina della nomina e revoca dei direttori generali delle unità sanitarie locali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 354 del 27.07.1994 - D.lgs. di riordino della disciplina in materia sanitaria - Qualificazione come norme fondamentali di riforma economico-sociale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 228 del 07.05.1993 - Unità sanitarie locali - Potere ispettivo e di verifica
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 341 del 20.07.1992 - Corsi di qualificazione professionale per l'accesso al profilo professionale di operatore tecnico addetto all'assistenza e limitazioni delle piante organiche delle USL
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 386 del 17.10.1991 - Unità sanitarie locali - Nuovi organi del comitato dei garanti e dell'amministratore straordinario - Nomina, elezione e funzioni - Potere sostitutivo del Commissario del Governo e del Ministro della sanità - controllo sugli atti - esigenza di una disciplina unitaria
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 37 del 31.01.1991 - Lotta contro l'AIDS - Competenza dello Stato a sostituirsi agli enti territoriali inattivi - Previsione di un programma di interventi da realizzare mediante un piano ministeriale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 338 del 15.06.1989 - Determinazione degli standards di personale ospedaliero
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 610 del 10.06.1988 - Blocco degli organici delle Unità sanitarie locali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 274 del 10.03.1988 - Disciplina transitoria in materia di organi delle Unità sanitarie locali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 294 del 31.12.1986 - Programmazione sanitaria nazionale
4)
Art. 2 wurde ersetzt durch Art. 1 des L.D. vom 16. März 1992, Nr. 267.

Art. 3  delibera sentenza

(1) Aufrecht bleiben die Zuständigkeiten der staatlichen Organe in bezug auf:

  1. internationale Beziehungen auf dem Sachgebiet der Gesundheits- und Krankenhausfürsorge einschließlich der internationalen Prophylaxe,
  2. Gesundheitsfürsorge im Flugverkehr und an den Grenzen einschließlich der Quarantänemaßnahmen,
  3. Universitätskliniken und universitäre Institute für stationäre Anstaltspflege und Heilbehandlung und mit Dekret des Gesundheitsministers im Einvernehmen mit dem Minister für den öffentlichen Unterricht nach Anhören der betroffenen Provinz als wissenschaftlich anerkannte Institute für stationäre Anstaltspflege und Heilbehandlung,
  4. wissenschaftliche Forschungen und Versuche von gesamtstaatlicher Bedeutung, die von eigenen Instituten betreffend Ursprung und Entwicklung der Krankheiten, Vorbeugung dagegen und Heilbehandlung durchgeführt werden,
  5. Erzeugung, Handel, Verkauf und Werbung in bezug auf chemische Erzeugnisse, die in der Medizin verwendet werden, pharmazeutische Produkte, Galenika, Arzneimittelspezialitäten, Impfstoffen, Viren, Sera, Toxine und gleichgestellte Erzeugnisse, Haemoderivate, Hilfsmittel im ärztlich-chirurgischen Bereich und gleichgestellte Erzeugnisse,
  6. Anbau, Erzeugung, Anwendung, Großhandel, Einfuhr, Ausfuhr und Transit, Ankauf, Lagerung und Verabreichung von Suchtgiften und psychoaktiven Substanzen und deren Derivaten,
  7. Herstellung von und Handel mit Diätprodukten und Nahrungsmitteln für Kleinkinder; hygienisch gesundheitliche Aspekte: der Erzeugung von und des Handels mit Lebensmitteln und Getränken und entsprechenden Zusätzen, Farbstoffen, Surrogaten und Ersatzmitteln; der Pflanzenschutzmittel und der Wirkstoffe zum Schutz eingelagerter Lebensmittel; der Futtermittel, Ergänzungs- und Zusatzstoffe in der Tierfütterung,
  8. Erzeugung und friedliche Verwendung der Kernenergie,
  9. Sanitätsberufe, Berufskammern und -vereinigungen sowie Befähigungsprüfungen für die Ausübung des Arztberufes in den Krankenhäusern; in der Provinz Bozen können diese Prüfungen unter Beachtung des Artikels 5 des Dekretes des Präsidenten der Republik vom 26. Jänner 1980, Nr. 197, abgehalten werden; die Befugnis zur Abhaltung der genannten Prüfungen wird auf die Provinz Trient ausgedehnt,
  10. Zulassung von Maschinen, Anlagen und persönlicher Schutzausrüstung; es handelt sich nicht um eine Tätigkeit im Sinne einer Zulassung, wenn Überprüfungen und Kontrollen an Maschinen, Anlagen und Schutzausrüstung vorgenommen werden, die in der Region vorhanden sind,
  11. Aufsicht über die Anwendung der Bestimmungen betreffend die Sozialfürsorge und die Sozialversicherungen,
  12. Kontrolle und Schutz der Arbeit mit Ausnahme der Befugnisse der Provinzen im Sinne des Artikels 9 Ziffern 4 und 5 des Dekretes des Präsidenten der Republik vom 31. August 1972, Nr. 670sowie jener betreffend die Ausübung der im Artikel 10 desselben Dekretes des Präsidenten der Republik vorgesehenen Zuständigkeit der Provinzen,
  13. militärische Sanitätsorganisation,
  14. Sanitätsdienste für die Streitkräfte und die Polizeikorps, für die Korps der Justizwachbeamten und für das gesamtstaatliche Feuerwehrkorps sowie Dienste der autonomen Verwaltung der Staatsbahnen betreffend die fachlich-sanitäre Feststellung des Allgemeinzustandes ihrer Bediensteten. 5)
massimeBeschluss vom 16. Juli 2012, Nr. 1113 - Neue Richtlinien für die Durchführung sowie Definition der Bedingungen und der Vorgangsweise für die Tätigkeit der medizinisch-assistierten Fortpflanzung
massimeBeschluss Nr. 1977 vom 13.08.2009 - Ermächtigung zur Erhöhung des natürlichen Alkoholgehaltes der Produkte aus der Traubenernte 2009
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 253 del 23.07.2009 - Uso di sostanze psicotrope su bambini e adolescenti - disciplina del c.d. consenso informato - competenza statale
massimeBeschluss Nr. 2828 vom 10.08.2008 - Neufestlegung der Gebühren für die Überprüfung der Druckanlagen und Dampfkessel. Widerruf des Beschlusses nr. 2384 vom 07.07.2008
massimeBeschluss Nr. 4483 vom 17.12.2007 - Umsetzung des Abkommens vom 9. Februar 2006 zwischen dem Gesundheitministerium, den Regionen und den Autonomen Provinzen betreffend die Richtlinien zur Anwendung der Verordnung 852/2004/EG über die Lebensmittelhygiene und der Verordnung Nr. 853/2004/EG mit spezifischen Hygienevorschriften für Lebensmittel tiierischen Ursprungs - Hinweise zum Verfahren
massimeT.A.R. di Bolzano - Sentenza N. 244 del 29.05.2006 - Giustizia amministrativa - proposizione di motivi aggiunti - posizione del controinteressato - categoria destinataria di una deliberazione della Giunta provinciale del provvedimento - non è controinteressata - legittimazione attiva di associazioni di categoria e ordini professionali - fondamento - servizio sanitario di emergenza - personale volontario di soccorso - abilitazione a svolgere mansioni tipiche degli infermieri professionali - illegittimità
massimeT.A.R. di Bolzano - Sentenza N. 50 del 06.02.2006 - Giustizia amministrativa - intervento ad adiuvandum - limitiArt. 9 n. 10 dello Statuto: igiene e sanità - vi rientra la materia degli ascensori - direttiva comunitaria 95/16/CE - verifiche straordinarie - sono disciplinate dalla normativa provinciale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 384 del 14.10.2005 - Ispezioni in materia di previdenza sociale - Ispezioni sui luoghi di lavoro
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 121 del 25.03.2005 - Omologazione e attività di verifica e controllo di ascensori
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 406 del 14.12.2001 - Formazione specifica in medicina generale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 97 del 04.04.2001 - Controlli del NAS preordinati alla prevenzione e repressione delle attività illecite in materia sanitaria
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 352 del 09.10.1998 - Esami di idoneità del personale sanitario direttivo - Annullamento dell'art. 28 del decreto ministeriale 16 maggio 1996, n. 413
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 307 del 15.07.1994 - Infortuni sul lavoro e malattie professionali - Regolamento recante autorizzazione all'Istituto superiore prevenzione e sicurezza del lavoro ad esercitare attività omologative
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 316 del 15.07.1993 - Concorso per l'ammissione al corso biennale di formazione specifica in medicina generale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 461 del 19.11.1992 - Pubblicità sanitaria
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 233 del 27.05.1992 - Istituto superiore per la prevenzione e sicurezza del lavoro (ISPESL)
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 507 del 30.12.1991 - Sanità -Qualità delle acque destinate al consumo umano - Decreto ministeriale disciplinante, oltre le norme tecniche, anche attività di vigilanza sull'applicazione del decreto stesso
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 49 del 06.02.1991 - Disciplina della trasfusione del sangue - Previsione di norme di indirizzo e coordinamento - Poteri sostitutivi dello Stato
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 963 del 13.10.1988 - Sussidi a favore dei cittadini affetti dal morbo di Hansen - Legittimità della legislazione statale di dettaglio
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 774 del 07.07.1988 - Esame di idoneità per l'esercizio della professione medica
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 214 del 25.02.1988 - Potere ministeriale di direttiva in relazione ai rapporti tra le Province autonome e gli uffici veterinari di confine
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 74 del 05.03.1987 - Attività di omologazione di macchine e impianti, certificazione di conformità al tipo omologato e collaudo
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 15 del 22.01.1987 - Esercizio della professione di ostetrica - dichiarazione di equipollenza dei diplomi conseguiti all'estero
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 31 del 22.02.1983 - Sostanze stupefacenti - Prevenzione e cura della tossicodipendenza.
5)
Die Ziffern 10, 11, 12, 13 und 14 wurden angefügt durch Art. 2 des D.P.R. vom 26. Jänner 1980, Nr. 197; die Ziffern 9 und 10 wurden später ersetzt durch Art. 1 des L.D. vom 16. März 1992, Nr. 267.

Art. 3/bis

(1) Zwecks Koordinierung der jeweiligen Befugnisse auf dem Sachgebiet der öffentlichen Hygiene und Gesundheit, die im Sinne des Artikels 3 den Autonomen Provinzen Trient und Bozen und den staatlichen Organen zukommen, mit besonderem Bezug auf lebende Tiere, auf Lebensmittel tierischen Ursprungs, auf Lebensmittel nicht tierischen Ursprungs sowie auf nicht als Lebensmittel dienende, jedoch der Gesundheitskontrolle unterliegende Produkte, welche sowohl aus EU-Ländern stammen und innergemeinschaftlich verbracht werden als auch aus Drittländern kommen, wird im Gebiet der Region Trentino-Südtirol auf jeden Fall die Errichtung einer Dienststelle des UVAC (Ufficio Veterinario per gli Adempimenti Comunitari, Veterinäramt für EU-Angelegenheiten) und einer Außenstelle des USMAF (Ufficio di sanità marittima, aerea e di frontiera - Gesundheitsamt für Schiff-, Luft- und Grenzverkehr) gewährleistet. Unbeschadet der ausdrücklichen Bestimmungen dieses Artikels bleiben die Zuständigkeiten des Staates auf den in demselben Artikel vorgesehenen Sachgebieten aufrecht.

(2) Für die Zwecke laut Absatz 1 wird zwischen dem zuständigen Minister und den Präsidenten der Autonomen Provinzen Trient und Bozen eine eigene Vereinbarung getroffen. In der Vereinbarung ist insbesondere Folgendes vorzusehen:

  1. Die Bestimmung, innerhalb der in genannter Vereinbarung festgesetzten Frist, des Ortes, an dem die für das Gebiet der Autonomen Provinzen Trient und Bozen zuständige Dienststelle des UVAC ihren Sitz hat; Diese Dienststelle wird innerhalb hundertachtzig Tagen nach der Bestimmung ihres Sitzes ihre Tätigkeit aufnehmen;
  2. Die Errichtung, im Rahmen des für das Gebiet der Autonomen Provinzen Trient und Bozen zuständigen USMAF, einer eigenen Außenstelle mit Sitz in der Region zwecks Ausführung sämtlicher auf genanntes Gebiet bezogenen Aufgaben; Diese Außenstelle kann beim UVAC laut Buchst. a) errichtet werden;
  3. Die Kriterien und Modalitäten, gemäß denen sich die zuständigen staatlichen Ämter, nach vorherigem Einvernehmen mit den zuständigen Verwaltungen, des Personals der Autonomen Provinzen oder der entsprechenden örtlichen Sanitätsbehörden - auch mit Teilzeitbeschäftigung - bedienen können, das die in der staatlichen Ordnung vorgesehenen Voraussetzungen erfüllt und welches in den Einrichtungen laut Buchst. a) und b) einzusetzen ist; Genanntem Personal wird jedenfalls die Beibehaltung der bezogenen Besoldung gewährleistet; Die Vereinbarung regelt die damit zusammenhängenden organisatorischen und wirtschaftlichen Aspekte, wobei Mehrausgaben zu Lasten der öffentlichen Finanzen auszuschließen sind;
  4. Die staatlichen Ämter laut Buchst. a) und b) bedienen sich in der Regel der Leistungen der jeweiligen, gebietsmäßig zuständigen Fach- und Diagnostikeinheiten der örtlichen Sanitätsbetriebe der Autonomen Provinzen, der Institute für Tierseuchenbekämpfung und der Landesagenturen für Umweltschutz; Zu diesem Zweck vereinbaren die Verantwortlichen der Ämter laut Buchst. a) und b) und der vorgenannten Körperschaften und Agenturen eigene Tätigkeitsprogramme, auch mittels Austausch von Mitteilungen; Die Entgelte für die Inanspruchnahme werden auf der Grundlage der jeweiligen Tarifverzeichnisse festgesetzt. 6)
6)
Art. 3/bis wurde eingefügt durch Art. 1 des Gv. D. vom 12. April 2006, Nr. 168.

Art. 4

(1) Die Provinzen Trient und Bozen können sich im Zusammenhang mit den Erfordernissen, die aus den von ihnen im Sinne dieses Dekretes ausgeübten Befugnissen erwachsen, der technisch-wissenschaftlichen Dienste und Einrichtungen des Staates bedienen.

(2) Dem Staat werden die für die Provinzen bestrittenen Ausgaben vergütet. Die Höhe und die Art und Weise der Vergütungen werden nach Übereinkunft mit der betroffenen Provinz mit Dekret des Schatzministers im Einvernehmen mit dem zuständigen Minister bestimmt.

Art. 4/bis

(1) Die soziale und berufliche Wiedereingliederung der in Strafanstalten im Gebiet der Autonomen Provinzen Trient und Bozen Inhaftierten und Eingewiesenen wird durch den gemeinsamen Einsatz der genannten Autonomen Provinzen und des Staates gewährleistet, die in Ausübung ihrer jeweiligen Kompetenz zusammenarbeiten.7)

(2) Zur Festlegung der Modalitäten und Instrumente der Zusammenarbeit laut Abs. 1 schließen die Autonomen Provinzen Trient und Bozen eigene Vereinbarungen mit dem Justizministerium ab. Unangetastet bleibt auf jeden Fall die Zuständigkeit der staatlichen Organe für die Gewährleistung der Sicherheit in den Gesundheitseinrichtungen innerhalb der Strafanstalten und in den externen Pflegeeinrichtungen, in denen die Inhaftierten und Eingewiesenen betreut werden.

(3) In den Vereinbarungen laut Abs. 2 wird insbesondere Folgendes festgesetzt:

  1. Die Zielsetzungen der Zusammenarbeit zwischen dem Landesgesundheitsdienst und dem Gesundheitsdienst im Gefängnis zur gesundheitlichen Betreuung der Inhaftierten und Eingewiesenen sowie die Arten der gesundheitlichen Betreuung und die diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen, die von einer jeden Partei gewährleistet werden;
  2. Die Bereiche, in denen spezifische Maßnahmen zur sozialen und beruflichen Wiedereingliederung der Inhaftierten und Eingewiesenen ergriffen werden, wobei spezifische Modalitäten für die Durchführung periodischer Tätigkeitsprogramme vorgesehen werden;
  3. Besondere Projekte und Initiativen zur Anwendung von Alternativen zur Haft sowie zur Durchführung der Betreuungs- und Vorbeugungsmaßnahmen;
  4. Die Maßnahmen zur Schulung und Weiterbildung des Personals der betreffenden Verwaltungen und der freiwilligen Mitarbeiter;
  5. 8)
  6. Die Verfahren und Modalitäten für die Planung, Koordinierung und Überprüfung der Tätigkeit und die Pflicht zur gegenseitigen Information;
  7. Die finanziellen Aspekte der Durchführung der Vereinbarung, ohne Mehrausgaben zu Lasten der öffentlichen Finanzen. 9)
7)
Art. 4/bis Absatz 1 wurde so geändert durch Art. 1 Absatz 2 Buchstabe a) des Gv.D. 19. November 2010, Nr. 252.
8)
Buchstabe e) des Art. 4/bis Absatz 3 wurde aufgehoben durch Art. 1 Absatz 2 Buchstabe b) des Gv.D. vom 19. November 2010, Nr. 252.
9)
Art. 4/bis wurde eingefügt durch Art. 2 des Gv. D. vom 12. April 2006, Nr. 168.

Art. 5

(1) Die bei den Ämtern des Landesarztes und des Landestierarztes bestehenden Einrichtungen üben weiterhin alle Befugnisse aus, die ihnen durch die geltenden Bestimmungen zugewiesen sind, solange mit Landesgesetz nicht anders verfügt wird.

(2) Aufrecht bleiben die Bestimmungen der Regional- und Landesgesetze auch hinsichtlich der Errichtung von Einrichtungen, die auf den Sachgebieten nach diesem Dekret tätig sind.

Art. 6

(1) Die Ämter der Landesärzte und die Ämter der Landestierärzte mit dem Sitz in den betreffenden Gebieten werden auf die Provinzen Trient und Bozen übertragen.

(2) Das Personal, das sich bei Inkrafttreten dieses Dekretes bei den Ämtern nach dem vorstehenden Absatz im Dienst befindet, hat das Recht, binnen 60 Tagen nach Inkrafttreten des Landesgesetzes über die Neuordnung der Stellenpläne die Überstellung an die Provinzen zu beantragen.

(3) Dem im Sinne des vorstehenden Absatzes überstellten Personal wird die Beibehaltung der erreichten dienst- und besoldungsrechtlichen Stellung gewährleistet.

(4) Entsprechend dem Kontingent des überstellten planmäßigen und außerplanmäßigen Personals werden vom Tag der Überstellung die entsprechenden Stellenpläne der Sanitätsverwaltung und die allfälligen Kontingente des außerplanmäßigen Personals, denen das Personal angehört, verringert.

(5) Bis zum Übergang in die Landesstellenpläne behält das Personal nach Absatz 2 dieses Artikels seine dienstrechtliche Stellung bei und wird zu Lasten des Staatshaushaltes unbeschadet der Vergütung durch die Provinzen besoldet.

(6) Solange mit Landesgericht nicht anders bestimmt wird, üben die Landesärzte und die Landestierärzte weiterhin als Organe der Provinzen die ihnen durch die geltenden Bestimmungen übertragenen Obliegenheiten betreffend die in die Zuständigkeit der Provinzen fallenden Befugnisse aus.

(7) Die Amtsärzte der Gemeinden und der Gemeindekonsortien sind nicht mehr Außenstellen des Gesundheitsministeriums und werden Außenstellen der Provinz, in deren Gebiet sie tätig sind.

Art. 7

(1) Im Sinne des Artikels 16 Absatz 3 des Dekretes des Präsidenten der Republik vom 31. August 1972, Nr. 670, wird auf die Provinzen Trient und Bozen für das entsprechende Gebiet die Ausübung der Verwaltungsaufgaben übertragen, die bisher von den übertragenen Ämtern gemäß Artikel 6 zum Zeitpunkt ihrer Übertragung auf die Provinzen ausgeübt wurden und die nach der Übertragung der Befugnisse gemäß diesem Dekret in der staatlichen Zuständigkeit verbleiben, sowie die Ausübung der den Regionen mit Normalstatut auf dem Sachgebiet Hygiene und Gesundheitswesen zugewiesenen Verwaltungsbefugnisse, einschließlich der Auszahlung der Entschädigungen an Personen, die durch Impfungen, Transfusionen oder Verabreichung von Blutderivaten irreversible Schäden erlitten haben, sofern die Autonomen Provinzen nicht dafür zuständig sind.10)

(2) Auch in Abweichung zu den Bestimmungen laut Art. 3 werden den Autonomen Provinzen die ihnen noch nicht zustehenden Verwaltungsbefugnisse auf dem Sachgebiet Hygiene und Gesundheit übertragen, welche den Regionen mit Normalstatut mit dem gesetzesvertretenden Dekret vom 31. März 1998, Nr. 112 und den entsprechenden Durchführungsdekreten übertragen wurden, und zwar unbeschadet der weiteren Zuständigkeiten, die ihnen aufgrund des Verfassungsgesetzes vom 18. Oktober 2001, Nr. 3zuerkannt wurden.11)

10)
Absatz 1 wurde ergänzt durch Art. 3 des Gv. D. vom 12. April 2006, Nr. 168.
11)
Absatz 2 wurde angefügt durch Art. 3 des Gv. D. vom 12. April 2006, Nr. 168.

Art. 8

(1) Auf dem Gebiet der Vorbeugung gegen ansteckende und seuchenartige Krankheiten, für die die Pflichtimpfung vorgesehen ist, werden die staatlichen Gesetzesbestimmungen angewandt, solange die Provinz nicht besondere Gesetzesbestimmungen auf diesem Sachgebiet erlassen hat.

Art. 9

(1) Die staatlichen Bestimmungen bezüglich der Bestätigung der Diagnose, der Zulässigkeit der Entnahme von Leichenteilen für therapeutische Zwecke und der Zulässigkeit von Organ- und Gewebeverpflanzungen von lebenden Personen bleiben aufrecht.

Art. 10  delibera sentenza

(1) Solange mit Landesgesetz auch hinsichtlich der Einzelheiten für die Einstufung des Personals nicht anders bestimmt wird, das im Sinne des nachstehenden Absatzes überstellt wird, üben die gesamtstaatlichen oder überprovinzialen öffentlichen Anstalten und Institute nach Artikel 1, die unter ihren institutionellen Zielsetzungen auch Aufgaben auf dem Sachgebiet der Hygiene und des Gesundheitswesens einschließlich der Gesundheits- und Krankenhausfürsorge haben, weiterhin ihre Befugnisse aus, und ihre diese Ziele betreffenden Tätigkeitsprogramme müssen im voraus von der betroffenen Provinz genehmigt werden.

(2) Das in den Außenstellen der in diesem Artikel bezeichneten öffentlichen Anstalten in den Provinzen Trient und Bozen beschäftigte und für die zu beendenden Tätigkeiten zuständige Personal wird vorbehaltlich seiner Zustimmung und unter Beachtung der erreichten dienst- und besoldungsrechtlichen Stellung an die Provinzen Trient und Bozen überstellt. Die beweglichen und unbeweglichen Sachen dieser Anstalten, die die zu beendenden Tätigkeiten betreffen, werden in das Vermögen dieser Provinzen übertragen.

(3) Die Maßnahmen der Liquidation und der Übertragung des Vermögens der oben genannten Anstalten auf die Provinzen sowie die Überstellung des Personals werden mit Dekret des die Aufsicht über die Anstalt führenden Ministers im Einvernehmen mit dem Schatzminister und im Einverständnis mit der betroffenen Provinz vorgenommen; das Dekret ist innerhalb eines Monats nach Inkrafttreten des im Absatz 1 genannten Landesgesetzes zu erlassen.

massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 798 del 14.07.1988 - Riattivazione di concorso per l'assunzione presso la disciolta Cassa mutua provinciale di malattia di Bolzano - Spetta alla Provincia
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 74 del 05.03.1987 - Attività di omologazione di macchine e impianti, certificazione di conformità al tipo omologato e collaudo

Art. 11

(1) Die Provinzen Trient und Bozen treten in die Rechte und Pflichten des Staates ein, die sich aus den von diesem mit Körperschaften und Privaten abgeschlossenen Abkommen bezüglich der den Provinzen zustehenden Aufgaben auf den Sachgebieten nach diesem Dekret ergeben.

Art. 12

(1) Für die Abwicklung der Verwaltungsverfahren, die die Übernahme von Zahlungsverpflichtungen im Sinne des Artikels 49 des Gesetzes über das Rechnungswesen des Staates vor dem Zeitpunkt des Inkrafttretens dieses Dekretes mit sich gebracht haben, sind die staatlichen Organe weiterhin zuständig. Ebenso ist es weiterhin Aufgabe der staatlichen Organe, zu Lasten des staatlichen Haushaltes die Liquidation der weiteren Jahresraten mehrjähriger Ausgaben, die zu Lasten der auf die laufende Finanzgebarung folgenden Finanzgebarungen gehen, vorzunehmen, wenn die sich auf die erste Jahresrate beziehende Zahlungsverpflichtung zu Lasten früherer Finanzgebarungen ging.

(2) Des weiteren werden die staatlichen Organe bis zum 31. Dezember 1975 jene Maßnahmen vornehmen, deren Finanzierung durch Geldbeträge gedeckt ist, die im Sinne des Artikels 36 Absatz 2 des kgl. Dekretes vom 18. November 1923, Nr. 2440, oder anderer sich auf diese Norm beziehender Bestimmungen oder aufgrund besonderer Bestimmungen in den Rückständen verblieben sind.

Art. 13

(1) Unbeschadet der Bestimmungen des nachfolgenden Artikels 15 veranlassen die staatlichen Verwaltungen binnen 30 Tagen nach Inkrafttreten dieses Dekretes anhand von detaillierten Beschreibungen die Übergabe der Akten sowohl der Zentralämter als auch der Außenämter, die nicht auf die Provinzen übertragen wurden, an jede betroffene Provinz, soweit sie die Verwaltungsbefugnisse der Provinzen betreffen und es sich um unerledigte Angelegenheiten handelt, mit Ausnahme der im Artikel 12 geregelten Angelegenheiten und der Angelegenheiten, die grundsätzliche Fragen oder Bestimmungen zu den genannten Befugnissen betreffen.

Art. 14

(1) Mit der Übertragung der staatlichen Ämter nach dem vorstehenden Artikel 6 auf die Provinzen ist die Übernahme der Rechte und Pflichten des Staates hinsichtlich der Liegenschaften, die Sitz dieser Ämter sind sowie der entsprechenden Einrichtung durch die Provinz verbunden.

(2) Es werden die Bestimmungen des Artikels 8 Absätze 2 und 3 des Dekretes des Präsidenten der Republik vom 20. Jänner 1973, Nr. 115, angewandt; die im Absatz 2 des genannten Artikels vorgesehene Frist läuft vom Inkrafttreten dieses Dekretes ab.

(3) Der Bestand an Einrichtungen, Maschinen und Ausrüstungen sowie an damit zusammenhängenden Rechten und Pflichten wird durch Niederschriften festgelegt, welche kontradiktorisch von Beamten verfaßt werden, die vom Gesundheitsministerium bzw. von der Provinz eigens dazu beauftragt werden.

Art. 15

(1) Die Archive und Schriftstücke der staatlichen Ämter nach dem vorstehenden Artikel 6 werden der Provinz übergeben, auf die das Amt übertragen wird. Die Übergabe erfolgt anhand von detaillierten Beschreibungen, in denen die Akten hinsichtlich der Befugnisse, die den Provinzen auf den Sachgebieten gemäß diesem Dekret zustehen, und jene hinsichtlich der übertragenen Tätigkeiten getrennt aufgeführt sind.

(2) Die staatlichen Verwaltungen haben Anspruch auf Rückgabe jedes übergebenen Schriftstückes, das sie für die Ausübung ihrer Befugnisse benötigen; falls die Urschrift gleichzeitig von der Provinz benötigt wird, können sie eine Ausfertigung davon verlangen.

(3) Hinsichtlich der im Sinne des ersten Absatzes dieses Artikels den Provinzen übergebenen Archive und Schriftstücke bleiben die Bestimmungen des Dekretes des Präsidenten der Republik vom 30. September 1963, Nr. 1409, aufrecht.

Art. 16

(1) Das Dekret des Präsidenten der Republik vom 18. Februar 1958, Nr. 307, ist aufgehoben.

Dieses Dekret ist mit dem Staatssiegel zu versehen und in die amtliche Sammlung der Gesetze und Dekrete der Republik Italien aufzunehmen. Jeder, dem es obliegt, ist verpflichtet, es zu befolgen und für seine Befolgung zu sorgen.

ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionAction1) PARISER VERTRAG
ActionAction2) Verfassung der Republik Italien
ActionAction3) Gesetz vom 11. März 1972, Nr. 118 
ActionAction4) Dekret des Präsidenten der Republik vom 31. August 1972, Nr. 670 
ActionAction5) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DER REPUBLIK vom 20. Jänner 1973, Nr. 48
ActionAction6) Dekret des Präsidenten der Republik vom 20. Jänner 1973, Nr. 115
ActionAction7) Dekret des Präsidenten der Republik vom 1. Februar 1973, Nr. 49
ActionAction8) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DER REPUBLIK vom 1. Februar 1973, Nr. 50
ActionAction9) Dekret des Präsidenten der Republik vom 1. November 1973, Nr. 686
ActionAction10) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DER REPUBLIK vom 1. November 1973, Nr. 687
ActionAction11) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DER REPUBLIK vom 1. November 1973, Nr. 689
ActionAction12) Dekret des Präsidenten der Republik vom 1. November 1973, Nr. 690 
ActionAction13) Dekret des Präsidenten der Republik vom 1. November 1973, Nr. 691 
ActionAction14) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DER REPUBLIK vom 22. März 1974, Nr. 278
ActionAction15) Dekret des Präsidenten der Republik vom 22. März 1974, Nr. 279
ActionAction16) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DER REPUBLIK vom 22. März 1974, Nr. 280
ActionAction17) Dekret des Präsidenten der Republik vom 22. März 1974, Nr. 381 —
ActionAction18) Dekret des Präsidenten der Republik vom 28. März 1975, Nr. 469
ActionAction19) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DER REPUBLIK vom 28. März 1975, Nr. 470
ActionAction20) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DER REPUBLIK vom 28. März 1975, Nr. 471
ActionAction21) Dekret des Präsidenten der Republik vom 28. März 1975, Nr. 472
ActionAction22) Dekret des Präsidenten der Republik vom 28. März 1975, Nr. 473
ActionAction23) Dekret des Präsidenten der Republik vom 28. März 1975, Nr. 474 
ActionAction24) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DER REPUBLIK vom 28. März 1975, Nr. 475
ActionAction25) Dekret des Präsidenten der Republik vom 26. Juli 1976, Nr. 752 
ActionAction26) Dekret des Präsidenten der Republik vom 26. März 1977, Nr. 234
ActionAction27) Dekret des Präsidenten der Republik vom 26. März 1977, Nr. 235 
ActionAction28) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DER REPUBLIK vom 19. Oktober 1977, Nr. 846
ActionAction29) Dekret des Präsidenten der Republik vom 6. Jänner 1978, Nr. 58
ActionAction30) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DER REPUBLIK vom 31. Juli 1978, Nr. 570
ActionAction31) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DER REPUBLIK vom 31. Juli 1978, Nr. 571
ActionAction32) Dekret des Präsidenten der Republik vom 31. Juli 1978, Nr. 1017
ActionAction33) Dekret des Präsidenten der Republik vom 26. Jänner 1980, Nr. 197
ActionAction34) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DER REPUBLIK vom 24. März 1981, Nr. 215
ActionAction35) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DER REPUBLIK vom 24. März 1981, Nr. 217
ActionAction36) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DER REPUBLIK vom 24. März 1981, Nr. 228
ActionAction37) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DER REPUBLIK vom 29. April 1982, Nr. 327
ActionAction38) Dekret des Präsidenten der Republik vom 10. Februar 1983, Nr. 89 
ActionAction39) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DER REPUBLIK vom 21. März 1983
ActionAction40) Dekret des Präsidenten der Republik vom 6. April 1984, Nr. 426 —
ActionAction41) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DER REPUBLIK vom 19. November 1987, Nr. 511
ActionAction42) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DER REPUBLIK vom 19. November 1987, Nr. 521
ActionAction43) Dekret des Präsidenten der Republik vom 19. November 1987, Nr. 526
ActionAction44) Dekret des Präsidenten der Republik vom 19. November 1987, Nr. 527
ActionAction45) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DER REPUBLIK vom 15. Juli 1988, Nr. 301
ActionAction46) Dekret des Präsidenten der Republik vom 15. Juli 1988, Nr. 305
ActionAction47) Dekret des Präsidenten der Republik vom 15. Juli 1988, Nr. 574
ActionAction48) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DER REPUBLIK vom 15. Juli 1988, Nr. 575
ActionAction49) Gesetz vom 30. November 1989, Nr. 386
ActionAction50) Legislativdekret vom 13. September 1991, Nr. 310
ActionAction51) Legislativdekret vom 16. März 1992, Nr. 265
ActionAction52) Legislativdekret vom 16. März 1992, Nr. 266
ActionAction53) LEGISLATIVDEKRET vom 16. März 1992, Nr. 267
ActionAction54) Legislativdekret vom 16. März 1992, Nr. 268 
ActionAction55) Legislativdekret vom 21. April 1993, Nr. 133
ActionAction56) LEGISLATIVDEKRET vom 21. September 1995, Nr. 429
ActionAction57) Legislativdekret vom 24. Juli 1996, Nr. 434
ActionAction58) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DER REPUBLIK vom 22. November 1996
ActionAction59) GESETZESVERTRETENDES DEKRET vom 9. September 1997, Nr. 354
ActionAction60) GESETZESVERTRETENDES DEKRET vom 21. Dezember 1998, Nr. 495
ActionAction61) GESETZESVERTRETENDES DEKRET vom 11. November 1999, Nr. 463
ActionAction62) VERFASSUNGSGESETZ vom 31. Jänner 2001, Nr. 2
ActionAction63) Gesetzesvertretendes Dekret vom 1. März 2001, Nr. 113
ActionAction64) Gesetzesvertretendes Dekret vom 16. Mai 2001, Nr. 260
ActionAction65) Gesetzesvertretendes Dekret vom 18. Mai 2001, Nr. 280
ActionAction66) Verfassungsgesetz vom 18. Oktober 2001, Nr. 3
ActionAction67) GESETZESVERTRETENDES DEKRET vom 18. Juni 2002, Nr. 139
ActionAction68) GESETZESVERTRETENDES DEKRET vom 15. April 2003, Nr. 118
ActionAction69) GESETZESVERTRETENDES DEKRET vom 23. Mai 2005, Nr. 99
ActionAction70) Gesetzesvertretendes Dekret vom 6. Juni 2005, Nr. 120
ActionAction71) GESETZESVERTRETENDES DEKRET vom 13. Juni 2005, Nr. 124
ActionAction72) GESETZESVERTRETENDES DEKRET vom 12. April 2006, Nr. 168
ActionAction73) Gesetzesvertretendes Dekret vom 25. Juli 2006, Nr. 245
ActionAction74) GESETZESVERTRETENDES DEKRET vom 21. Mai 2007, Nr. 83
ActionAction75) Gesetz vom 23. Dezember 2009 , Nr. 191
ActionAction76) Gesetzesvertretendes Dekret vom 19. November 2010 , Nr. 252
ActionAction77) Gesetzesvertretendes Dekret vom 21. Jänner 2011 , Nr. 11
ActionAction78) Gesetzesvertretendes Dekret vom 19. Mai 2011 , Nr. 92
ActionAction79) Legislativdekret vom 14. September 2011, Nr. 166
ActionAction80) Legislativdekret vom 14. September 2011, Nr. 172
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis