In vigore al

RICERCA:

In vigore al: 11/09/2012

e) Dekret des Landeshauptmanns vom 25. März 2004, Nr. 111)
Durchführungsverordnung gemäß Artikel 25/bis des Landesgesetzes vom 17. Juni 1998, Nr. 6 zur Bestimmung der Vergütungen der freiberuflichen Leistungen betreffend die Projektierung und Ausführung von öffentlichen Bauten

Visualizza documento intero
1)

Kundgemacht im Beibl. Nr. 1 zum A.Bl. vom 27. April 2004, Nr. 17.

Art. 2 (Kriterien für die Berechnung der Honorare)

(1) Die Honorare werden berechnet, indem die Beträge der Arbeiten, aus denen sich das Bauvorhaben zusammensetzt, nach der jeweiligen Klasse und Kategorie der Tabelle A1 mit den entsprechenden Prozentsätzen, die durch lineare Interpolation der Tabelle A ermittelt werden, und den Anteilen laut Tabelle B, B1, B2 aufgrund der vom Auftraggeber verlangten Teilleistungen multipliziert werden. Die Beträge der Arbeiten zur Berechnung des Honorars umfassen nicht die Beträge, die der Verwaltung zur Verfügung stehen; ebenso wenig werden die von den Unternehmen angebotenen Abschläge in Betracht gezogen.

(2) Dem Projektanten und Bauleiter werden folgende Leistungen anerkannt:

  1. die Teilleistungen gemäß den Buchstaben a), b), c), f), g), l) der Tabelle B, berechnet auf den Gesamtbetrag des Bauvorhabens und unter Anwendung des Prozentsatzes der Tabelle A, bezogen auf die vorherrschende Klasse und Kategorie,
  2. die Teilleistungen gemäß den Buchstaben h), i), s), l1) der Tabellen B und B1, berechnet auf den Betrag des Bauvorhabens, abzüglich der Beträge für tragende Strukturen sowie jener für Spezialanlagen.

(3) Dem Projektanten und Bauleiter der tragenden Strukturen und der Spezialanlagen werden die effektiv erbrachten Teilleistungen gemäß den Buchstaben a), b), c), f), g), h), i), s), l), l) der Tabellen B und B1 anerkannt, berechnet auf die jeweiligen Beträge, die in ihre Zuständigkeit fallen.

(4) Eventuell werden zusätzlich weitere Teilleistungen der Tabelle B1 anerkannt, sofern diese im Auftragsschreiben von der Verwaltung verlangt werden.

(5) Für die Projektierung und Bauleitung von Einrichtungsgegenständen nach Maß werden die effektiv erbrachten Teilleistungen gemäß den Buchstaben a), b), c), f), g), h), i), l), l) der Tabelle B anerkannt.

(6) Für die Projektierung und Bauleitung von Serienmöbeln werden die Teilleistungen gemäß den Buchstaben a), h), i), l/2), l) der Tabelle B anerkannt, sofern sie effektiv erbracht wurden.

(7) Die Honorare werden für effektiv erbrachte Leistungen anerkannt. Im Falle eines Teilauftrags der Projektierung und der Bauleitung werden keine Erhöhungen gewährt. Sollte die Verwaltung den Auftrag aus Gründen, die nicht dem Freiberufler anzulasten sind, während der Ausführung als abgeschlossen erklären, so wird das Honorar für die erbrachten Leistungen um 25 Prozent erhöht.5)

5)

Art. 2 wurde ersetzt durch Art. 2 des D.LH. vom 25. Oktober 2006, Nr. 60.

ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionI Alpinistik
ActionActionII Arbeit
ActionActionIII Bergbau
ActionActionIV Gemeinden und Bezirksgemeinschaften
ActionActionV Berufsbildung
ActionActionVI Bodenschutz, Wasserbauten
ActionActionVII Energie
ActionActionVIII Finanzen
ActionActionIX Fremdenverkehr und Gastgewerbe
ActionActionX Fürsorge und Wohlfahrt
ActionActionXI Gaststätten
ActionActionXII Gemeinnutzungsrechte
ActionActionXIII Forstwirtschaft
ActionActionXIV Gesundheitswesen und Hygiene
ActionActionXV Gewässernutzung
ActionActionXVI Handel
ActionActionXVII Handwerk
ActionActionXVIII Grundbuch und Kataster
ActionActionXIX Jagd und Fischerei
ActionActionXX Brandverhütung und Bevölkerungsschutz
ActionActionXXI Kindergärten
ActionActionXXII Kultur
ActionActionXXIII Landesämter und Personal
ActionActionXXIV Landschaftsschutz und Umweltschutz
ActionActionXXV Landwirtschaft
ActionActionXXVI Lehrlingswesen
ActionActionXXVII Messen und Märkte
ActionActionXXVIII Öffentliche Bauaufträge, Lieferungen und Dienstleistungen
ActionActionA Finanzierung öffentlicher Bauten
ActionActionB Enteignung für gemeinnützige Zwecke
ActionActionC Verfahrensbestimmungen
ActionActiona) Landesgesetz vom 21. Oktober 1992, Nr. 38
ActionActionb) Dekret des Landeshauptmanns vom 31. Mai 1995, Nr. 25
ActionActionc) Dekret des Landeshauptmanns vom 5. Juli 2001, Nr. 41
ActionActiond) Dekret des Landeshauptmanns vom 6. Mai 2002, Nr. 14
ActionActione) Dekret des Landeshauptmanns vom 25. März 2004, Nr. 11
ActionActionf) Landesgesetz vom 16. November 2007, Nr. 12 
ActionActiong) Dekret des Landeshauptmanns vom 26. Oktober 2009 , Nr. 48
ActionActionh) Landesgesetz vom 19. Januar 2012, Nr. 3
ActionActionj) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 5. Juli 2001, Nr. 41
ActionActionXXIX Öffentliche Veranstaltungen
ActionActionXXX Raum und Landschaft
ActionActionXXXI Rechnungswesen
ActionActionXXXII Sport und Freizeitgestaltung
ActionActionXXXIII Straßenwesen
ActionActionXXXIV Transportwesen
ActionActionXXXV Unterricht
ActionActionXXXVI Vermögen
ActionActionXXXVII Wirtschaft
ActionActionXXXVIII Wohnbauförderung
ActionActionXXXIX Gesetze mit verschiedenen Bestimmungen (Omnibus)
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis