In vigore al

RICERCA:

In vigore al: 11/09/2012

c) Dekret des Landeshauptmanns vom 27. Juni 1991, Nr. 181)
Verordnung beinhaltend die Bestimmungen des Abkommens über die Einführung der gleitenden Arbeitszeit für das Personal der Landesämter

1)

Kundgemacht im A.Bl. vom 6. August 1991, Nr. 34.

Art. 1 (Anwendungsbereich)

(1) Dieses Abkommen regelt die Erfassung der Dienstzeit und die Einführung der gleitenden Arbeitszeit in den Ämtern der Südtiroler Landesverwaltung. Voraussetzung für die Einführung der gleitenden Arbeitszeit ist die DV-unterstützte Erfassung der Dienstzeit.

(2) Die gleitende Arbeitszeit mit DV-Unterstützung bei der Erfassung der Dienstzeit wird, soweit dies aus technischen und Kostengründen zweckmäßig ist, nach und nach auf möglichst alle Ämter des Landes ausgedehnt und gilt für alle Bediensteten der betroffenen Ämter.

(3) Falls besondere Erfordernisse die Einführung von Turnusdiensten notwendig machen, findet die gleitende Arbeitszeit nur für jene Arbeitszeit Anwendung, für die keine fixen Stundenpläne gelten.

(4) Für die übrigen Dienststellen gilt weiterhin die Regelung für die gestaffelten Stundenpläne laut Dienstanweisung des Landesrates für Personalwesen vom 19. März 1986, Nr. IP/4/1986.

Art. 2   2)

2)

Omissis; siehe Art. 10 des Bereichsabkommens vom 28. August 2000.

Art. 3 (Bedienstete mit Kindern bis zum 1. Lebensjahr; reduzierter Stundenplan)

(1) Die Ruhepausen (im Ausmaß von zwei Stunden am Tag laut Artikel 10 des Gesetzes 1204/71) können auch während der Kernzeiten in Anspruch genommen werden.

Art. 4 (Berechnung der ganz- und halbtägigen Abwesenheiten)

(1) Bei Abwesenheit vom Dienst gelten folgende allgemeine Regeln:

  • a)  Vollzeitbeschäftigte
    • -  ganztägige Abwesenheit
      7 Stunden und 36 Minuten pro Tag (38 Arbeitsstunden je Woche, 5 Arbeitstage)
    • -  halbtägige Abwesenheit vormittags
      4 Stunden und 24 Minuten
    • -  halbtägige Abwesenheit nachmittags
      3 Stunden und 12 Minuten
  • b)  Teilzeitbeschäftigte
    • -  horizontale Arbeitszeit vormittags oder nachmittags
      3 Stunden und 48 Minuten
    • -  vertikale Arbeitszeit
      7 Stunden und 36 Minuten pro Tag
      3 Stunden und 48 Minuten pro Halbtag
  • c)  Bedienstete mit reduziertem Stundenplan
    • -  ganztägige Abwesenheit
      5 Stunden und 36 Minuten pro Tag
    • -  halbtägige Abwesenheit vormittags
      3 Stunden und 24 Minuten
    • -  halbtägige Abwesenheit nachmittags
      2 Stunden und 12 Minuten

Art. 5 (Kurze Abwesenheiten während der Dienstzeit)

(1) Abwesenheiten aus persönlichen Gründen (36 Stunden):

Die Bediensteten können ermächtigt werden, aus persönlichen Gründen während der Kernzeit für ein Höchstausmaß von 36 Stunden pro Arbeitsjahr (Artikel 20 des L.G. 54/88) vom Arbeitsplatz abwesend zu sein. Diese Abwesenheiten müssen eingebracht werden.

(2) Kaffeepause:

Für die Kaffeepause stehen den Bediensteten maximal 15 Minuten pro Arbeitstag zur Verfügung; sie wird bis zu diesem Höchstausmaß als Arbeitszeit angerechnet.

(3) Arztbesuche und Kuren:

Arztbesuche und Kuren werden als Abwesenheit wegen Krankheit gewertet.

Art. 6 (Verrechnungszeitraum)

(1) Als Verrechnungszeitraum gilt der jeweilige Monat, wobei folgende Höchstwerte für Zeitguthaben bzw. Zeitschulden zulässig sind:

  • a)  Vollzeitbeschäftigte:
    +/- 8 Stunden je Monat
  • b)  Teilzeitbeschäftigte:
    +/- 4 Stunden je Monat
  • c)  Bedienstete mit reduziertem Stundenplan
    +/- 6 Stunden je Monat

(2) Bei Überschreitung des oberen Höchstwertes (+8/+4/+6) wird der überschüssige Gleitzeitsaldo in Überstunden umgewandelt, sofern der betreffende Bedienstete präventiv ermächtigt wurde, Überstunden zu leisten und diese Ermächtigung von der zuständigen Stelle in das System eingegeben worden ist.

(3) Die Überschreitung des unteren Höchstwertes (-8/-4/-6) kommt einer unentschuldigten Abwesenheit vom Dienst gleich. Der Vorgesetzte kann eine Gehaltskürzung im Sinne des Artikels 4, Absatz 2, des Landesgesetzes vom 12. Februar 1976, Nr. 7, in die Wege leiten.

Art. 7   3)

Dieses Dekret wird dem Rechnungshof zur Registrierung zugeleitet und im Amtsblatt der Region Trentino-Südtirol veröffentlicht. Jeder, den es angeht, ist verpflichtet, es zu befolgen und dafür zu sorgen, daß es befolgt wird.

3)

Omissis.

ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionI Alpinistik
ActionActionII Arbeit
ActionActionIII Bergbau
ActionActionIV Gemeinden und Bezirksgemeinschaften
ActionActionV Berufsbildung
ActionActionVI Bodenschutz, Wasserbauten
ActionActionVII Energie
ActionActionVIII Finanzen
ActionActionIX Fremdenverkehr und Gastgewerbe
ActionActionX Fürsorge und Wohlfahrt
ActionActionXI Gaststätten
ActionActionXII Gemeinnutzungsrechte
ActionActionXIII Forstwirtschaft
ActionActionXIV Gesundheitswesen und Hygiene
ActionActionXV Gewässernutzung
ActionActionXVI Handel
ActionActionXVII Handwerk
ActionActionXVIII Grundbuch und Kataster
ActionActionXIX Jagd und Fischerei
ActionActionXX Brandverhütung und Bevölkerungsschutz
ActionActionXXI Kindergärten
ActionActionXXII Kultur
ActionActionXXIII Landesämter und Personal
ActionActionA Führungsstruktur
ActionActionB Sonderregelung über einzelne Fachdienste
ActionActionC Aufnahme in den Landesdienst und Berufsbilder
ActionActionD Allgemeine dienstrechtliche Bestimmungen über den Landesdienst
ActionActionE Kollektivverträge
ActionActiona) Dekret des Landeshauptmanns vom 13. August 1990, Nr. 17
ActionActionb) Dekret des Landeshauptmanns vom 16. April 1991, Nr. 10
ActionActionc) Dekret des Landeshauptmanns vom 27. Juni 1991, Nr. 18
ActionActionArt. 1 (Anwendungsbereich)
ActionActionArt. 2   
ActionActionArt. 3 (Bedienstete mit Kindern bis zum 1. Lebensjahr; reduzierter Stundenplan)
ActionActionArt. 4 (Berechnung der ganz- und halbtägigen Abwesenheiten)
ActionActionArt. 5 (Kurze Abwesenheiten während der Dienstzeit)
ActionActionArt. 6 (Verrechnungszeitraum)
ActionActionArt. 7   
ActionActiond) Kollektivvertragvom 4. Jänner 1996
ActionActione) Kollektivvertrag vom 18. Dezember 1998
ActionActione) BESCHLUSS DER LANDESREGIERUNG vom 17. Juli 1995, Nr. 3729
ActionActionf) BESCHLUSS DER LANDESREGIERUNG vom 4. Dezember 1995, Nr. 6402
ActionActionf) Kollektivvertrag vom 13. April 1999
ActionActiong) Kollektivvertrag vom 23. Februar 2000
ActionActiong) BESCHLUSS DER LANDESREGIERUNG vom 1. April 1996, Nr. 1288
ActionActionh) BESCHLUSS DER LANDESREGIERUNG vom 17. Juni 1996, Nr. 2745
ActionActionh) Kollektivvertrag vom 28. August 2001
ActionActioni) Kollektivvertrag vom 25. März 2002
ActionActionj) BESCHLUSS DER LANDESREGIERUNG vom 27. März 1997, Nr. 1235
ActionActionj) Bereichsabkommenvom 4. Juli 2002 
ActionActionk) BESCHLUSS DER LANDESREGIERUNG vom 14. April 1998, Nr. 1547
ActionActionk) Kollektivvertrag vom 3. Oktober 2002
ActionActionl) Kollektivvertragvom 9. Dezember 2002
ActionActionl) BESCHLUSS DER LANDESREGIERUNG vom 9. November 1998, Nr. 5247
ActionActionm) BESCHLUSS DER LANDESREGIERUNG vom 14. Dezember 1998, Nr. 5939
ActionActionm) Kollektivvertragvom 13. März 2003
ActionActionn) Kollektivvertrag vom 16. Mai 2003
ActionActionn) BESCHLUSS DER LANDESREGIERUNG vom 14. Dezember 1998, Nr. 5941
ActionActiono) Einheitstextvom 23. April 2003 
ActionActiono) BEREICHSABKOMMEN vom 8. Mai 1997
ActionActionp) Kollektivvertrag vom 17. September 2003
ActionActionq) Bereichsabkommenvom 5. November 2003
ActionActionr) Kollektivvertrag vom 13. Juli 2004
ActionActions) Kollektivvertrag vom 6. Dezember 2004
ActionActiont) KOLLEKTIVVERTRAG vom 13. April 1999
ActionActiont) Kollektivvertrag vom 7. April 2005 —
ActionActionu) Bereichsvertrag vom 14. Juni 2005
ActionActionv) Kollektivvertrag vom 4. August 2005
ActionActionv) KOLLEKTIVVERTRAG vom 17. August 1999
ActionActionw) Kollektivvertrag vom 24. Oktober 2005
ActionActionx) Kollektivvertrag vom 24. Oktober 2005
ActionActionx) KOLLEKTIVVERTRAG vom 17. August 1999
ActionActiony) KOLLEKTIVVERTRAG vom 17. August 1999
ActionActiony) Bereichsvertragvom 8. März 2006 
ActionActionz) Kollektivvertrag vom 21. Juni 2006
ActionActiona') Kollektivvertragvom 6. Oktober 2006
ActionActionb') Kollektivvertrag vom 5. Juli 2007
ActionActionb') KOLLEKTIVVERTRAG vom 18. Dezember 1998
ActionActionc') KOLLEKTIVVERTRAG vom 18. Dezember 1998
ActionActionc') Kollektivvertrag vom 8. August 2007
ActionActiond') Kollektivvertrag vom 8. August 2007
ActionActiond') KOLLEKTIVVERTRAG vom 18. Dezember 1998
ActionActione') KOLLEKTIVVERTRAG vom 23. Februar 2000
ActionActione') Kollektivvertrag vom 8. August 2007
ActionActionf') Kollektivvertrag vom 8. Oktober 2007
ActionActiong') KOLLEKTIVVERTRAG vom 17. Mai 2007
ActionActionh') Kollektivvertrag vom 23. November 2007
ActionActionh') KOLLEKTIVVERTRAG vom 23. August 2000
ActionActioni') KOLLEKTIVVERTRAG vom 23. August 2000
ActionActioni') Bereichsübergreifender Kollektivvertragvom 12. Februar 2008
ActionActionj') Kollektivvertrag vom 22. April 2008
ActionActionj') KOLLEKTIVVERTRAG vom 23. August 2000
ActionActionk') Kollektivvertrag vom 8. Oktober 2008
ActionActionl') BEREICHSABKOMMEN vom 28. August 2000
ActionActionl') Kollektivvertragvom 3. Februar 2009
ActionActionm') Bereichsabkommenvom 11. November 2009
ActionActionm') BEREICHSABKOMMEN vom 6. August 2001
ActionActionn') KOLLEKTIVVERTRAG VOM 28 August 2001
ActionActionn') Bereichsabkommenvom 24. November 2009
ActionActiono') Kollektivvertragvom 24. November 2009
ActionActionq') KOLLEKTIVVERTRAG vom 25. März 2002
ActionActions') BEREICHSABKOMMEN vom 28. August 2000
ActionActiont') BEREICHSABKOMMEN vom 4. Juli 2002
ActionActionw') KOLLEKTIVVERTRAG vom 9. Dezember 2002
ActionActionb'') KOLLEKTIVVERTRAG vom 16. Mai 2003
ActionActiond'') BEREICHSABKOMMEN vom 5. November 2003
ActionActione'') BEREICHSABKOMMEN vom 28. August 2000
ActionActiong'') KOLLEKTIVVERTRAG vom 17. September 2003
ActionActionh'') BEREICHSABKOMMEN vom 5. November 2003
ActionActionk'') BEREICHSABKOMMEN vom 28. August 2000
ActionActionl'') KOLLEKTIVVERTRAG vom 21. Dezember 2004
ActionActionn'') KOLLEKTIVVERTRAG vom 7. April 2005
ActionActionw'') KOLLEKTIVVERTRAG vom 6. Oktober 2006
ActionActionF Plansoll und Stellenpläne
ActionActionG Dienstkleidung
ActionActionH Dienstaustritt und Ruhestandsbehandlung
ActionActionI Übernahme von Personal anderer Körperschaften
ActionActionJ Landesregierung
ActionActionK Landtag
ActionActionL Verwaltungsverfahren
ActionActionM Volksabstimmung und Wahl des Landtages
ActionActionXXIV Landschaftsschutz und Umweltschutz
ActionActionXXV Landwirtschaft
ActionActionXXVI Lehrlingswesen
ActionActionXXVII Messen und Märkte
ActionActionXXVIII Öffentliche Bauaufträge, Lieferungen und Dienstleistungen
ActionActionXXIX Öffentliche Veranstaltungen
ActionActionXXX Raumordnung
ActionActionXXXI Rechnungswesen
ActionActionXXXII Sport und Freizeitgestaltung
ActionActionXXXIII Straßenwesen
ActionActionXXXIV Transportwesen
ActionActionXXXV Unterricht
ActionActionXXXVI Vermögen
ActionActionXXXVII Wirtschaft
ActionActionXXXVIII Wohnbauförderung
ActionActionXXXIX Gesetze mit verschiedenen Bestimmungen (Omnibus)
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis