In vigore al

RICERCA:

In vigore al: 11/09/2012

p) BESCHLUSS DER LANDESREGIERUNG vom 29. Juni 1992, Nr. 36451)
Neue Festsetzung der Verwaltungsstrafen für Übertretungen von landschaftlichen Unterschutzstellungen- Widerruf des Beschlusses Nr. 4518 vom 23. Juli 1990

DIE LANDESREGIERUNG
beschließt

folgende Verwaltungsstrafen für Übertretungen der nachstehend angeführten Bestimmungen von landschaftlichen Unterschutzstellungen festzusetzen, außer daß für denselben Tatbestand andere Gesetzesbestimmungen höhere Strafen vorsehen:

1)

Veröffentlicht im A.Bl. vom 7. Juli 1992, Nr. 28.

Art. 1 (Verkehr, Betretungsverbote)

  • 1.  Lire 35.000 bis Lire 210.000 bei Übertretung der Bestimmungen über den Verkehr auf Straßen, die für den Verkehr mit Motorfahrzeugen gesperrt sind, über die Geschwindigkeitsbegrenzung, über das Halte- und Parkverbot. Die Verwaltungsstrafe wird auf 60.000 Lire herabgesetzt, wenn der Betroffene Anspruch auf die Bewilligung gehabt hätte, diese aber nicht beansprucht hat,
  • 2.  Lire 30.000 bis Lire 180.000 falls der Inhaber einer Bewilligung diese nicht oder nicht gut sichtbar am oder im Kraftfahrzeug anbringt und/oder sich weigert, die Bewilligung auf Verlangen der Kontrollorgane vorzuzeigen, oder die Schranke nach Durchfahrt nicht wieder absperrt,
  • 3.  Lire 50.000 bis Lire 300.000 bei Übertretung des Verbotes des Fahrens und des Parkens von Kraftfahrzeugen, Motorschlitten, Kettenfahrzeugen, Raupenfahrzeugen, Pistenpräpariergeräten, Campers, Wohnwagen und Anhängern beliebiger Art u. ä. in landschaftlich geschützten Gebieten; dies gilt auch auf Wanderwegen, Pfaden und anderen Wegen, die aufgrund ihrer Breite, der Steigung oder des Bodenbelages nicht für den Verkehr von Personenkraftwagen mit Zweiradantrieb geeignet sind und nicht regelmäßig instand gehalten werden; ausgenommen sind in den Wintermonaten und bei ausreichender Schneehöhe die Pistenpräpariergeräte Schneekatzen, Motorschlitten usw.) einzig für die Durchführung ihrer Aufgabe der Bearbeitung der Abfahrts- und Langlaufpisten auf den von Skifahrern benützten Trassen, die in den Bauleitplänen der Gemeinden vorgesehen sind,
  • 4.  Lire 35.000 bis Lire 210.000 für das Fahren mit landwirtschaftlichen Maschinen oder Geräten, wenn diese nicht zur Verrichtung von land- und forstwirtschaftlichen Arbeiten eingesetzt werden,
  • 5.  Lire 250.000 bis Lire 480.000 bei Übertretung des Verbotes, mit motorisierten Fluggeräten zu landen, zu starten und das Gebiet unterhalb der im Unterschutzstellungsdekret festgelegten Höhe zu überfliegen,
  • 6.  Lire 25.000 bis Lire 150.000 bei Übertretung des Verbotes, mit Fahrrädern zu fahren,
  • 7.  Lire 25.000 bis Lire 150.000 bei Übertretung des Verbotes, mit Booten zu fahren,
  • 8.  Lire 50.000 bis Lire 300.000 bei Übertretung des Reitverbotes,
  • 9.  Lire 25.000 bis Lire 150.000 bei Übertretung des Betretungsverbotes,
  • 10.  Lire 25.000 bis Lire 150.000 bei Übertretung des Badeverbotes.

Art. 2 (Boden-, Wasser- und Lärmschutz)

  • 11.  Lire 25.000 bis Lire 150.000 bei Übertretung des Verbotes, Papierreste, Abfall u. dgl. wegzuwerfen oder liegenzulassen,
  • 12.  Lire 50.000 bis Lire 300.000, erhöht ab einer Fläche von 10 m ² um Lire 10.000 pro m² für das Ablagern von Müll, Mist und Material jeglicher Art,
  • 13.  Lire 50.000 bis Lire 300.000 bei Verschmutzung von Gewässern und Einleiten von Abwässern,
  • 14.  Lire 50.000 bis Lire 300.000, erhöht ab 10 Im um Lire 10.000 pro Im, bei nicht genehmigtem Verrohren und Zuschütten von Gewässern und Rinnsalen, sowie beim Ableiten der ins Biotop führenden Gewässer,
  • 15.  Lire 50.000 bis Lire 300.000, erhöht ab einer Fläche von 20 m ² um Lire 5.000 pro m² bei nichtgenehmigten Kulturänderungen, Trockenlegungs- und Meliorierungsarbeiten, Geländeveränderungen, Erdbewegungen, Torfentnahme, sowie Maßnahmen, die zur Zerstörung der ursprünglichen Vegetationsdecke führen,
  • 16.  Lire 50.000 bis Lire 300.000, erhöht ab einer Fläche von 50 m² um Lire 2.000 pro m² bei Übertretung des Verbotes, Vegetationsdecken abzubrennen,
  • 17.  Lire 50.000 bis Lire 300.000, erhöht ab einer Menge von 10 m³ um Lire 10.000 pro m³ bei Übertretung des Verbotes der Materialentnahme jeglicher Art.

Art. 3 (Nutzungseinschränkungen)

  • 18.  Lire 50.000 bis Lire 300.000, erhöht ab einer Fläche von 50 m² um Lire 2.000 pro m² bei Übertretung des Verbotes, Rohr-, Schilf- und Seggenbestände oder Streuwiesen zwischen 15. März und 1. September zu mähen,
  • 19.  Lire 50.000 bis Lire 300.000 bei Übertretung des Weideverbotes,
  • 20.  Lire 50.000 bis Lire 300.000 erhöht ab einer Fläche von 1.000 m ² um Lire 100.000 pro 1.000 m² oder einen Bruchteil davon, bei Übertretung des Verbotes, Kunstdünger oder Gülle auszubringen,
  • 21.  Lire 50.000 bis Lire 300.000, erhöht ab einer Fläche von 20 m ² um Lire 5.000 pro m² bei Übertretung des Verbotes, Herbizide, Insektizide, Fungizide oder andere Pestizide zu verwenden.

Art. 4 (Flora, Fauna, Pilze und Mineralien)

  • 22.  Lire 25.000 bis Lire 150.000, erhöht ab einer Stückzahl von zehn Pflanzen um Lire 10.000 für jede weitere Stückzahl von zehn Pflanzen bei Übertretung des Verbotes des Pflückens und Aufbewahrens jeglicher Art von kraut- und staudenartigen Pflanzen,
  • 23.  Lire 35.000 bis Lire 210.000 bei Übertretung des Verbotes, Pilze zu sammeln und aufzubewahren,
  • 24.  Lire 50.000 bis Lire 300.000 bei Übertretung des Verbotes der Beschädigung der Nahrungsquellen, der Brut- und Aufenthaltsstätten, wie Tümpel, Sumpfgebiete u. dgl., sowie bei Beschädigung von Ameisenhaufen und Eiern aller Arten,
  • 25.  Lire 50.000 bis Lire 500.000 bei Übertretung des Verbotes des Fangens, Verletzens oder Störens wildlebender Tiere, eingeschlossen die Jagd und Fischerei,
  • 26.  Lire 100.000 bis Lire 500.000 bei Übertretung des Verbotes des Erlegens wildlebender Tiere, eingeschlossen die Jagd und Fischerei,
  • 27.  Lire 50.000 bis Lire 300.000 bei Übertretung des Verbotes, Mineralien und Fossilien zu sammeln.

Art. 5 (Allgemeine Verbote)

  • 28.  Lire 50.000 bis Lire 300.000, erhöht um das Dreifache des wirtschaftlichen Wertes, für das Fällen von Bäumen ohne Landschaftsschutzermächtigung, sofern diese vorgeschrieben ist,
  • 29.  Lire 50.000 bis Lire 300.000 bei Übertretung des Verbotes, Hunde frei laufen zu lassen,
  • 30.  Lire 50.000 bis Lire 300.000 bei Übertretung des Verbotes, mit Zelten, Wohnwagen, Campern u. dgl. zu lagern,
  • 31.  Lire 80.000 bis Lire 480.000 bei Übertretung des Verbotes, sportliche Veranstaltungen abzuhalten,
  • 32.  Lire 25.000 bis Lire 150.000 bei Übertretung des Verbotes, Feuer anzuzünden, ausgenommen an den eigens dafür eingerichteten und genehmigten Stellen,
  • 33.  Lire 50.000 bis Lire 300.000 bei Übertretung des Verbotes des Gebrauchs von Schußwaffen - außer Jagd- und Dienstwaffen - Raketen zu zünden und Explosionen auszulösen,
  • 34.  Lire 25.000 bis Lire 150.000 für das Stören der Ruhe durch lästige und unnötige Geräusche,
  • 35.  Lire 50.000 bis Lire 300.000 unbeschadet der Verpflichtung, den Schaden zu beheben bzw. Schadenersatz zu leisten, bei Übertretung des Verbotes, Einrichtungen in Schutzgebieten zu entfernen, zu beschädigen oder zu ändern.

Erfolgt die Übertretung der eben angeführten Verbote im Bereich von Naturparken, Biotopen, Naturdenkmälern oder Gebietsplänen, werden die vorgesehenen Verwaltungsstraten um 50% erhöht, angewandt.

Die oben angeführten Verwaltungsstrafen werden nicht angewandt, wenn für denselben Tatbestand andere Gesetzesbestimmungen höhere Verwaltungsstrafen vorsehen.

Der eigene Beschluß Nr. 4518 vom 23. Juli 1990 ist widerrufen.

ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionI Alpinistik
ActionActionII Arbeit
ActionActionIII Bergbau
ActionActionIV Gemeinden und Bezirksgemeinschaften
ActionActionV Berufsbildung
ActionActionVI Bodenschutz, Wasserbauten
ActionActionVII Energie
ActionActionVIII Finanzen
ActionActionIX Fremdenverkehr und Gastgewerbe
ActionActionX Fürsorge und Wohlfahrt
ActionActionXI Gaststätten
ActionActionXII Gemeinnutzungsrechte
ActionActionXIII Forstwirtschaft
ActionActionXIV Gesundheitswesen und Hygiene
ActionActionXV Gewässernutzung
ActionActionXVI Handel
ActionActionXVII Handwerk
ActionActionXVIII Grundbuch und Kataster
ActionActionXIX Jagd und Fischerei
ActionActionXX Brandverhütung und Bevölkerungsschutz
ActionActionXXI Kindergärten
ActionActionXXII Kultur
ActionActionXXIII Landesämter und Personal
ActionActionXXIV Landschaftsschutz und Umweltschutz
ActionActionA Bodenverschmutzung und Abfallbeseitigung
ActionActionB Landschaftsschutz
ActionActiona) Landesgesetz vom 25. Juli 1970, Nr. 16 —
ActionActionb) Landesgesetz vom 21. Juni 1971, Nr. 8 
ActionActionc) Landesgesetz vom 11. Juni 1975, Nr. 29
ActionActiond) LANDESGESETZ vom 12. März 1981, Nr. 7
ActionActione) Landesgesetz vom 8. Mai 1990, Nr. 10 
ActionActione) BESCHLUSS DES LANDESAUSSCHUSSES vom 14. September 1970, Nr. 2703
ActionActionf) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 21. Juli 1992, Nr. 29
ActionActiong) Dekret des Landeshauptmanns vom 6. November 1998, Nr. 33
ActionActiong) BESCHLUSS DES LANDESAUSSCHUSSES vom 28. Dezember 1971, Nr. 4485
ActionActionh) Dekret des Landeshauptmanns vom 22. Oktober 2007, Nr. 56
ActionActionp) BESCHLUSS DER LANDESREGIERUNG vom 29. Juni 1992, Nr. 3645
ActionActionArt. 1 (Verkehr, Betretungsverbote)
ActionActionArt. 2 (Boden-, Wasser- und Lärmschutz)
ActionActionArt. 3 (Nutzungseinschränkungen)
ActionActionArt. 4 (Flora, Fauna, Pilze und Mineralien)
ActionActionArt. 5 (Allgemeine Verbote)
ActionActionC Lärmbelästigung
ActionActionD Luftverschmutzung
ActionActionE Schutz der Flora und Fauna
ActionActionF Gewässerschutz und Gewässernutzung
ActionActionG Umweltverträglichkeitsprüfung
ActionActionH Schutz der Tierwelt
ActionActionXXV Landwirtschaft
ActionActionXXVI Lehrlingswesen
ActionActionXXVII Messen und Märkte
ActionActionXXVIII Öffentliche Bauaufträge, Lieferungen und Dienstleistungen
ActionActionXXIX Öffentliche Veranstaltungen
ActionActionXXX Raumordnung
ActionActionXXXI Rechnungswesen
ActionActionXXXII Sport und Freizeitgestaltung
ActionActionXXXIII Straßenwesen
ActionActionXXXIV Transportwesen
ActionActionXXXV Unterricht
ActionActionXXXVI Vermögen
ActionActionXXXVII Wirtschaft
ActionActionXXXVIII Wohnbauförderung
ActionActionXXXIX Gesetze mit verschiedenen Bestimmungen (Omnibus)
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis