In vigore al

RICERCA:

In vigore al: 11/09/2012

Beschluss Nr. 982 vom 07.06.2010
Änderung der Prozedur für die Ausstellung der Bescheinigung zur Befreiung von der Kostenbeteiligung an der Gesundheitsausgabe für Bedürftige (Kodex 99) (abgeändert mit Beschluss Nr. 1601 vom 27.09.2010)

Anlage

Richtlinien für die Ausstellung der Bescheinigung zur Befreiung von der Kostenbeteiligung an der Gesundheitsausgabe für Bedürftige (Kodex 99)

(gültig ab 1. September 2010)

 

Art. 1

Anwendungsbereich

1. Diese Richtlinien regeln die Ausstellung der Bescheinigung zur Befreiung von der Kostenbeteiligung an der Gesundheitsausgabe für Bedürftige, in Anwendung des Artikels 35, Absatz 1, des Landesgesetzes vom 5. März 2001, Nr. 7, in geltender Fassung, sowie der einschlägigen in Südtirol geltenden Bestimmungen.
 

Art. 2

Körperschaft, die zur Ausstellung der Bescheinigung befugt ist

1. Die Feststellung des Anrechts auf Befreiung von der Kostenbeteiligung an der Gesundheitsausgabe für Bedürftige erfolgt über die Dienste für die finanzielle Sozialhilfe, welche eine entsprechende Bescheinigung mit Jahresgültigkeit ab Ausstellungsdatum ausstellen.
 

Art. 3

Anspruchsberechtigte

1. Anrecht auf Befreiung von der Kostenbeteiligung an der Gesundheitsausgabe für Bedürftige haben die Angehörigen einer Familie, welche für die Gewährung der finanziellen Sozialhilfeleistungen laut Dekret des Landeshauptmannes vom 11. August 2000, Nr. 30, in geltender Fassung, berücksichtigt wird (De-facto-Familiengemeinschaft) und über einen Faktor der wirtschaftlichen Lage unter 1,50 laut demselben Dekret verfügt.
2. Die Berechnung des genannten Faktors erfolgt entsprechend den Bestimmungen über die Berechnung für den Erhalt der Leistung zur Erreichung des sozialen Mindesteinkommens.
3. Für die Befreiung von der Kostenbeteiligung an der Gesundheitsausgabe für Bedürftige wird vom Besitz der Voraussetzungen zur Beanspruchung der Leistungen der finanziellen Sozialhilfe laut Artikel 17 des genannten Dekretes abgesehen.
4. In den Genuss der Befreiung von der Kostenbeteiligung an der Gesundheitsausgabe für Bedürftige kommen Personen, die beim Landesgesundheitsdienst eingetragen sind.
 

Art. 4

Antrag um Ausstellung der Bescheinigung

1. Für die Ausstellung obgenannter Bescheinigung wird der geltende Antragsvordruck um finanzielle Sozialhilfe verwendet.
 

Art. 5

Befreiungsbescheinigung

1. Die Befreiungsbescheinigung muss nach dem beiliegendem Muster ausgearbeitet werden.
2. Die Befreiungsbescheinigung hat eine Gültigkeit von einem Jahr ab Ausstellungsdatum.
3. Für jede Familie wird eine einzige Befreiungsbescheinigung ausgestellt. Eine Fotokopie der Befreiungsbescheinigung muss im Büchlein für die gesundheitliche Betreuung eines jeden Familienangehörigen aufbewahrt werden.
4. Vor Ausstellung der Befreiungsbescheinigung muss die Voraussetzung der Eintragung beim Landesgesundheitsdienst eines jeden Familienangehörigen überprüft werden, indem der Besitz des entsprechenden Büchleins für die gesundheitliche Betreuung erhoben wird.
5. Die Ausstellung einer neuen Befreiungsbescheinigung bei Vorhandensein einer noch gültigen Bescheinigung ist erlaubt, obwohl seit Ausstellung der vorhergehenden Bescheinigung noch nicht ein Jahr vergangen ist.
 

Art. 6

Gewährung von Medikamenten und Gesundheitsleistungen im Rahmen der Befreiung für Bedürftige

1. Gegen Vorlage einer gültigen Befreiungsbescheinigung werden den Personen Medikamente und Gesundheitsleistungen im Rahmen der Befreiung von der Kostenbeteiligung an der Gesundheitsausgabe für Bedürftige laut den einschlägigen in Südtirol geltenden Bestimmungen gewährt.
2. Für die Gewährung von Medikamenten bzw. Gesundheitsleistungen im Rahmen der Befreiung von der Kostenbeteiligung an der Gesundheitsausgabe für Bedürftige muss gegen Vorlage der Befreiungsbescheinigung vom Personal der Apotheke bzw. vom Leistungserbringer am entsprechenden Rezept das Kästchen mit dem Buchstaben „R  angekreuzt und der Code 99 in die schattierten Kästchen (links ausgerichtet) vermerkt werden.
 

Art. 7

Registrierung der Gültigkeit der Befreiungsbescheinigung

1. Anlässlich des ersten Zuganges einer Person im Besitz einer gültigen Befreiungsbescheinigung für Bedürftige bei einem Schalter des Südtiroler Sanitätsbetriebes, welcher für die Einhebung der Kostenbeteiligungsquote an der Gesundheitsausgabe bestimmt ist, oder bei einer von demselben Sanitätsbetrieb direkt geführten Einrichtung, welche Gesundheitsleistungen erbringt, wird die Gültigkeit der Befreiungsbescheinigung mittels der entsprechenden EDV-Anwendung in die Datenbank der Personen, welche von der Bezahlung der Kostenbeteiligung an der Gesundheitsausgabe befreit sind, eingetragen.
 

Art. 8

Kontrollen

1. Falls infolge von Kontrollen durch den zuständigen Dienst für die finanzielle Sozialhilfe sich herausstellen sollte, dass das Anrecht auf Beifreiung nicht besteht, muss eine entsprechende Mitteilung an den Generaldirektor des Südtiroler Sanitätsbetriebes, welcher die notwendigen Maßnahmen trifft, erfolgen.
2. Für die notwendigen Kontrollen über die Richtigkeit der Rezepte mit dem Befreiungscode 99, bezüglich Medikamente bzw. Gesundheitsleistungen, welche bei den privaten oder gemeindeigenen Apotheken Südtirols bzw. Gesundheitseinrichtungen gewährt wurden, letztere, welche nicht direkt vom Südtiroler Sanitätsbetrieb geführt werden, holt der Sanitätsbetrieb zweckmäßige Informationen bzw. Bestätigungen beim zuständigen Dienst für die finanzielle Sozialhilfe ein.
 

Art. 9

Beschwerde

1. Innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt der Mitteilung der Ablehnung des Gesuchs für Befreiung von der Kostenbeteiligung an der Gesundheitsausgabe wegen Bedürftigkeit (Kode 99) kann der Antragsteller beim Direktor des Landesamtes für Gesundheitssprengel Verwaltungsbescherde gemäß Buchstabe e) Absatz 1 Artikel 2 des Landesgesetzes vom 5. März 2001, Nr. 7, einreichen.
2. Zur Entscheidungsfindung holt der Direktor des Amtes für Gesundheitssprengel eine entsprechende Gegendarstellung beim zuständigen Dienst für die Finanzielle Sozialhilfe ein.
 

DIENST FÜR DIE FINANZIELLE SOZIALHILFE

SERVIZIO PER L’ASSISTENZA ECONOMICA SOCIALE

 

Ort / luogo, Datum / data

Gesuch-/Protokollnummer / numero domanda/protocollo vom / del (Datum / data)

 

Bescheinigung zur Befreiung von der Kostenbeteiligung an der Gesundheitsausgabe laut Code 99

Attestazione per l’esenzione dalla partecipazione alla spesa sanitaria di cui al codice 99


Nach Einsichtnahme in den Antrag von

Vista la richiesta di


Vor- und Zuname / nome e cognome (Geburtsdatum / data di nascita)

Adresse / indirizzo

PLZ / CAP Ort / luogo

Steuernummer / codice fiscale

 

wird bescheinigt, dass folgende Personen

si attesta che le seguenti persone


Vor und Zuname / nome e cognome


Geburtsdatum / data di nascita


Steuernummer / codice fiscale



welche in der selben Familiengemeinschaft leben, die Voraussetzungen zur Befreiung von der Kostenbeteiligung an der Gesundheitsausgabe laut Code 99 erfüllen.

le quali convivono nello stesso nucleo familiare, soddisfano i requisiti ai fini dell’esenzione dalla partecipazione alla spesa sanitaria di cui al codice 99.


Vorliegende Bescheinigung berechtigt die Personen Medikamente und Gesundheitsleistungen im Rahmen der für die Befreiung von der Kostenbeteiligung an der Gesundheitsausgabe in Südtirol geltenden einschlägigen Bestimmungen zu beanspruchen.

La presente attestazione consente alle persone di fruire di medicinali e prestazioni sanitarie in regime di esenzione dalla partecipazione alla spesa sanitaria ai sensi delle vigenti disposizioni in materia valevoli nella Provincia Autonoma di Bolzano.


Gültig ab

__,__.____

Valida dal

bis zum

__.__.____

fino al


 

Der verantwortliche Sachbearbeiter

Il funzionario responsabile

 
 

Eine Fotokopie dieser Bescheinigung muss im Büchlein für die gesundheitliche Betreueung eines jeden Familienangehörigen aufbewahrt werden.

Una fotokopia della presente attestazione deve essere conservata nel libretto per l’assistenza sanitaria in ciascun appartenente al nudleo
ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionAction2020
ActionAction2019
ActionAction2018
ActionAction2017
ActionAction2016
ActionAction2015
ActionAction2014
ActionAction2013
ActionAction2012
ActionAction2011
ActionAction2010
ActionAction Beschluss Nr. 64 vom 18.01.2010
ActionAction Beschluss Nr. 338 vom 01.03.2010
ActionAction Beschluss Nr. 359 vom 01.03.2010
ActionAction Beschluss Nr. 359 vom 01.03.2010
ActionAction Beschluss Nr. 365 vom 01.03.2010
ActionAction Beschluss Nr. 377 vom 01.03.2010
ActionAction Beschluss Nr. 487 vom 15.03.2010
ActionAction Beschluss Nr. 491 vom 22.03.2010
ActionAction Beschluss Nr. 492 vom 22.03.2010
ActionAction Beschluss Nr. 496 vom 22.03.2010
ActionAction Beschluss Nr. 542 vom 29.03.2010
ActionAction Beschluss Nr. 577 vom 12.04.2010
ActionAction Beschluss Nr. 671 vom 19.04.2010
ActionAction Beschluss Nr. 751 vom 03.05.2010
ActionAction Beschluss Nr. 759 vom 03.05.2010
ActionAction Beschluss Nr. 764 vom 03.05.2010
ActionAction Beschluss vom 10. Mai 2010, Nr. 823
ActionAction Beschluss Nr. 982 vom 07.06.2010
ActionAction Beschluss Nr. 1032 vom 14.06.2010
ActionAction Beschluss Nr. 1042 vom 21.06.2010
ActionAction Beschluss Nr. 1068 vom 21.06.2010
ActionAction Beschluss Nr. 1075 vom 28.06.2010
ActionAction Beschluss Nr. 1186 vom 12.07.2010
ActionAction Beschluss Nr. 227 vom 08.02.2010
ActionAction Beschluss vom 19. Juli 2010, Nr. 1235
ActionAction Beschluss Nr. 1242 vom 19.07.2010
ActionAction Beschluss Nr. 1256 vom 26.07.2010
ActionAction Beschluss Nr. 1330 vom 17.08.2010
ActionAction Beschluss Nr. 1370 vom 17.08.2010
ActionAction Beschluss Nr. 1374 vom 17.08.2010
ActionAction Beschluss Nr. 1389 vom 06.09.2010
ActionAction Beschluss Nr. 1484 vom 13.09.2010
ActionAction Beschluss Nr. 1527 vom 20.09.2010
ActionAction Beschluss Nr. 1827 vom 08.11.2010
ActionAction Beschluss Nr. 1848 vom 22.11.2010
ActionAction Beschluss Nr. 1849 vom 22.11.2010
ActionAction Beschluss Nr. 1858 vom 22.11.2010
ActionAction Beschluss Nr. 1859 vom 22.11.2010
ActionAction Beschluss Nr. 1860 vom 22.11.2010
ActionAction Beschluss Nr. 817 vom 10.05.2010
ActionAction Beschluss Nr. 1945 vom 29.11.2010
ActionAction Beschluss Nr. 1982 vom 29.11.2010
ActionAction Beschluss Nr. 2051 vom 13.12.2010
ActionAction Beschluss Nr. 2094 vom 20.12.2010
ActionAction Beschluss Nr. 2134 vom 20.12.2010
ActionAction Beschluss Nr. 2140 vom 20.12.2010
ActionAction Beschluss Nr. 2141 vom 20.12.2010
ActionAction Beschluss Nr. 2163 vom 30.12.2010
ActionAction Beschluss Nr. 2164 vom 30.12.2010
ActionAction Beschluss Nr. 2215 vom 30.12.2010
ActionAction Beschluss Nr. 773 vom 10.05.2010
ActionAction2009
ActionAction2008
ActionAction2007
ActionAction2006
ActionAction2005
ActionAction2004
ActionAction2003
ActionAction2002
ActionAction2001
ActionAction2000
ActionAction1999
ActionAction1998
ActionAction1997
ActionAction1996
ActionAction1993
ActionAction1992
ActionAction1991
ActionAction1990
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis